nealichundderdickeopa

Lache das Leben an, es lacht zurück


5 Kommentare

Abenteuer Bahn…

Keine Angst, es gibt jetzt keine Horror-Geschichten von überfüllten, verspäteten Zügen, zugigen Bahnhöfen, kaltem Kaffee….

Ich hab mich entschieden, das Positive an der Sache zu sehen  🙂  Ich habe nette Leute getroffen, gute Gespräche geführt und viel Zeit für mich gehabt…

Grund meiner Reise war eine Fortbildung in Mainz, eine wirklich schöne Stadt. Besonders St. Stephan hat es mir angetan, mit seinen blauen Fenstern, von Marc Chagall gestaltet. Auch der Kreuzgang ist einen Besuch wert. Ich genieße die Ruhe und die Stille, die ich an solchen Plätzen geradezu körperlich spüre.

2015-10-18-StStephan

Meine Schlauphone-Bilder geben natürlich nicht annähernd die Schönheit dieses Hauses wieder. Am Besten selbst mal anschauen oder eine der freundlichen Suchmaschinen befragen und Profi-Bilder gucken.

Die Unterwegs-Zeit habe ich einem der AdventsAnimals gewidmet:

2015-10-17.1

Der Geldbeutel von der  Münzparade eignet sich hervorragend als Unterwegs-Nähzimmer 😉 und Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte, also auch im IC und der Regionalbahn 😉

 Beim Fotos vorbereiten habe ich glatt noch zwei gefunden, die ich Euch bisher vorenthalten habe:

Cashmere Camel

Cashmere Camel

Rascal Racoon

Rascal Racoon

Mal sehen, wann der kleine Cardinal fertig gestickt ist, so schnell möchte ich jetzt nicht mehr unterwegs sein… Ich bin nämlich sehr gern zuhause 🙂 Vielleicht sollte ich der Nähmaschine auch mal wieder meine Aufmerksamkeit schenken?

Zum Abschluß noch ein herzliches Dankeschön allen, die immer wieder oder auch zufällig hier bei Neal und mir reinschauen. Ich freu mich sehr über Eure Besuche…

Paßt auf Euch auf,

Katrin


5 Kommentare

Endlich, endlich….

….. kann ich die Gewinnerinnen bekannt geben…

Vielen Dank Euch allen, die hier immer wieder reinschauen und Neal und mich besuchen.

Und so sorry, dass Ihr so lange warten musstet, ich war schwer beschäftigt mit dem Leben 1.0 welches ja auch stattfindet 😉  Inklusive Urlaub, Motorradtour (endlich), Broterwerb und einem Kurstag heute. Doch dazu später…

2015-6-11

Da ich irgendwie nicht wirklich eine Glückseule gefunden habe, habe ich diese wunderschöne Glasschüssel bemüht und drei Lose ziehen lassen. Nachdem die Namen entziffert waren, nahm ich mir nochmal die Kommentare vor und so gehen jetzt

die MiniSTB an Erika,

die kleine GuteLauneTasche an Nana und

das Buch an Marlene.

Bitte teilt mir per mail Eure Anschrift mit, damit ich alles baldmöglichst  der Post anvertrauen kann…

Ich hoffe, ihr habt viel Freude an diesen Dingelchen 🙂

Die jährliche Motorradtour mit meiner Fahrschule führte uns dieses Jahr rund um Elmau (ja genau, DAS Elmau) Wir haben dann kurzfristig umdisponiert und den kritischen Bereich weiträumig umfahren 😉 und u.a. die Krimmler Wasserfälle besucht.

2015-6-5

Selbst aus der Ferne sind sie beeindruckend, das Bild habe ich von einem Rastplatz am Gerlos Pass gemacht, es war zu heiß um in voller Montur auf Wanderschaft zu gehen 😉

Jaaa, und heute dann der Kurs unserer Patchwork-Gruppe. Wir haben in diesem Jahr 15jähriges Bestehen und uns einen Kurs gegönnt: Durchbrochenes Farbspiel – individuell gestaltet (nach Wil Fritsma)

Das Ganze ist wirklich aufwändig, aber eine gute Übung zum Freihandquilten 😉

2015-6-13 (3) 2015-6-13 (4)

Ich muss wirklich noch viiieeel üben :

2015-6-13 (17)

Es ist noch nicht fertig, aber ich freu mich einfach so sehr und wollte es Euch nicht vorenthalten 🙂

Nächste Woche kaufe ich mir dann einen Lötkolben und sorge für die notwendige Transparenz.

Bis dahin alles Liebe und

passt auf Euch auf,

Katrin


2 Kommentare

Unter jedem Dach…

… ein Ach.

Das habe ich kürzlich bei Iris gelesen. Ich danke euch sehr für die Kommentare und die email-Kommunikation. Vielleicht ist es gerade in, einen Burn Out zu haben, klingt ja auch sehr viel besser, meist stecken handfeste Depris dahinter… Eine Therapeutin in der Reha war sehr glücklich mit Depressiven arbeiten zu dürfen, weil Depressionen durchaus heilbar sind. Wenn man/frau will und bereit ist ans Eingemachte zu gehen, was oft schmerzhaft und unangenehm ist. Das scheuen viele und richten sich in ihrem Schmerz ein…

Ich will niemandem zu nahe treten, es sind einfach meine Erfahrungen.

WP_20140812_004

Ich bin Euch noch einen weiteren Reisebericht schuldig, es war im Urlaub nicht immer eitel Sonnenschein. Soviel Regen, wie im Lake District hatten wir an den anderen Tagen zusammengenommen auf der Insel nicht. Dennoch haben wir einiges gesehen, z. B. diese Tafel – passend zum Hobby der Reisenden  😉

WP_20140812_001WP_20140812_002

Es gab einen beeindruckenden Steinkreis in der Nähe von Keswick …

WP_20140812_008

… und äußerst kreative Rastplätze…

WP_20140812_006t

Nachdem wir uns trockengelegt hatten, haben wir noch eine Rundfahrt mit dem örtlichen Linienbus gemacht. Die Straßen waren teilweise so schmal, dass rechts und links nicht mal mehr ein Fußgänger hätte laufen können. Ausweichen ist ganz schwierig, da die Straßen mit Steinmauern von den dahinterliegenden Weiden abgegrenzt sind. Von daher war der Bus eine sehr gute Idee, ich saß nämlich auch viel höher als sonst und konnte über die Mauern drüber gucken 😉

WP_20140812_042

Hier ist der Herbst angekommen und ich mag ihn schon sehr, die Farben, das Licht, Spaziergänge im raschelnden Laub und dann gemütlich zu Hause sitzen…

WP_20141004_002

Wünsch Euch eine gute Zeit und passt auf Euch auf….

Katrin


3 Kommentare

Das Wetter in Wales…

…. haben wir als sehr angenehm empfunden. Mild und angenehm, ganz zur Landschaft passend.

???????????????????????????????

Bei einer ausgedehnten Wanderung (der anvisierte Cache sollte nicht weit sein 😉 ) hat uns die Sonne sehr verwöhnt und der Wind, der ja immer irgendwie da ist, hat uns das nicht spüren lassen. Ergebnis: rote Gesichter, leicht angebrannt 😉

Ein Highlight war der Ausflug an die Küste. Der Tag begann mit einer Wanderung zur Pont-Ar-Fynach, der Devils Bridge. Sie überspannt eine tiefe, bewaldete Schlucht, wunderbar zum Wandern und ein guter Ausgleich zu den Stunden auf dem Motorrad und der Straße. Und manchmal begegnen einem mitten im Wald ganz bekannte Dinge…

 ???????????????????????????????

Die Stufen waren so steil, dass ich vor lauter festhalten und aufpassen keine Bilder davon machen konnte.

Zur Entlastung haben wir uns dann in eine historische Dampfbahn gesetzt und sind an die Küste gefahren, unglaublich die Streckenführung …

???????????????????????????????

…und die Ausblicke…

In Aberythwyth habe ich dann erste Beute gemacht. Ich schau immer gern nach Zeitschriften, am Liebsten im Mehrfach-Pack. Der Nachteil ist, dass sie meist in Folie verpackt sind und frau erst später genau weiß, was sie da eigentlich erlegt hat 😉

Das Kleid ist jetzt nicht wirklich mein Stil, aber die Anleitung dazu ist super und ich denke, ich werde demnächst wirklich mal den lange schon geplanten Rock nähen… Also einfach eine Motivationshilfe 😉

Insgesamt ist Wales wirklich eine Reise wert, auf jeden Fall für Leute die gern draußen unterwegs sind und Ruhe und Weite suchen. Wir werden sicher nochmal hinfahren, ganz gezielt und NUR Wales. Es war unser längster Aufenthalt an einem Ort, vier Nächte und dann ging es weiter nach Norden in den Lake District.  Unterwegs wollte mein Lieber mir etwas Gutes tun und ist extra über Chester gefahren und hat eine Filiale von Abakhan gefunden. Ein Einkaufserlebnis der besonderen Art, Stoffe aller Qualitäten und Verwendungsmöglichkeiten zu Kilopreisen !!! Ich war total überfordert !!! Und ohne Stöffchen aus einem Stoffgeschäft rausgehen geht ja gar nicht, also habe ich nur kleine Beute gemacht 😉

Die Füchslein sind für mich und die anderen zwei sind derbe Canvas und werden sicher mal robuste Taschen für Kindergarten, Sport, Spiel und Spaß.

Sodele, genug für heute, Danke fürs Durchhalten!

Wünsch Euch ein schönes Wochenende und melde mich bald wieder…

Passt auf Euch auf,

Katrin


4 Kommentare

Wochenende – Arbeit aus…

… und ich sitz vergnügt zuhaus 😉

Naja, so lustig war die vergangene Woche nicht, aber ich hab es geschafft und hatte nicht nur Pflichten.

Ein Herzliches Willkommen für  Emma und Jasmin, schön, dass Ihr zu mir gefunden habt.

Die Kommentare zu diesem Post haben mich motiviert, Euch noch ein paar Bilder von unserer Reise zu zeigen, es war nämlich wirklich ein Traum…

WP_20140803_003

Irgendwo zwischen hier und dem Kanal muss ein Bully-Treffen gewesen sein oder diese wunderschönen Oldies erleben gerade eine Wiedergeburt. So viele haben wir gesehen, dass man fast glauben konnte, sie werden wieder gebaut 😉

DSC09014

Winchester war unsere erste Station in Südengland und als Ausgangspunkt für Ausflüge in die geschichtsträchtige Umgebung gut geeignet. Winchester selbst hat u.a. das letzte Wohnhaus Jane Austens zu bieten, eine wunderschöne Kathedrale, Colleges und den sagenumwobenen Tisch des König Artus.

DSC09002

Ca. 12 Meter im Durchmesser hängt er an der Wand, ist aber wohl nie als Tisch benutzt worden…

Ganz in der Nähe der Stadt natürlich Stonehenge, schön, aber auch sehr kommerziell und voller Touristen, klar  😉  Was uns viel mehr beeindruckt hat, war der kleine Ort Avebury, der vor Jahrhunderten (oder Jahrtausenden ?) mitten in einem Steinkreis gegründet wurde. Dieser Steinkreis ist wohl der größte weltweit und einfach ganz ursprünglich. Hier spürt man wirklich irgendwie die Magie solcher Orte…

DSC08974 DSC08976

Und in der Kirche des Ortes gab es einiges an Handwerk zu sehen, im Kreuzstich bestickte Kniebänke, jedes anders und irgendwie persönlich und einen Wandbehang den ich Euch zeigen möchte:

DSC08966

Eine Applikationsarbeit aus vielen verschiedenen Stoffen und Stickereien, die mich  sehr berührt hat.  Am Ausgang der Kirche stand eine Box mit einem Zettel dran, auf dem Patchworker  aufgefordert wurden, sich aus dem Fundus an eingelegten Scraps  zu bedienen und vielleicht selbst eines zu hinterlegen. Fand ich sehr schön, war aber leider gar nicht darauf vorbereitet und so hab ich auch nix entnommen.

Weiter gings dann durch die Cheddar Gorge nach Wales, aber davon vielleicht ein andermal mehr…

Genießt den herrlichen Spätsommer und passt auf Euch auf,

Katrin